x 

Ihr Warenkorb ist noch leer.

Beitragsseiten

Trockentraining

  • Mit Ausrüstung vertraut machen, wie Schwimmwesten und Ski an - und ausziehen.

  • Startposition einnehmen: in die Hocke gehen, Arme lang, Kopf hoch und von Übungspartner mit Wasserskigriff (Hantel) hochziehen lassen. Dabei einfach aufstehen, nicht gegenlehnen (sonst fällst Du nach hinten), unbedingt Arme lang lassen und Kopf hoch!

  • Zeichenabsprache zwischen Skifahrer und Bootsführer, um Mißverständnisse und Unfallrisiken zu vermeiden (z.B. wartet der Bootsführer auf ein lautes "ok" bevor er startet oder nach einem Sturz streckt der Wasserskiläufer einen Arm aus dem Wasser, um "alles in Ordnung" zu signalisieren, etc).

  • Die häufigsten Fehler sind: die Arme anziehen und zurücklehnen.



Übungen im Wasser

Im ruhigen Wasser die Ski an - und ablegen. Schwimmen mit Ski, dabei Ski nach hinten auf den Rücken klappen.

Nun bist Du bereit für den ersten Startversuch: Angefangen wird meist mit Paarski. Du nimmst die Hantel (Griff) mit gestreckten Armen um die angewinkelten Beine. Die Ski zeigen schulterbreit nach oben in Zugrichtung, ein Stück weit aus dem Wasser. Kopf nach oben! Wenn der Zug kommt, nach einem "ok" des Läufers, Arme lang lassen und nicht zurücklehnen. Einfach rausziehen lassen, nichts tun, nur aus der Hocke aufstehen, fertig.

Fahrposition: Wenn Du stehst, die Arme lang lassen, die Knie leicht beugen, nach vorne schauen und nicht nach unten auf das Wasser. Die Schultern zurück und die Ski schulterbreit auseinander halten. In der Mitte der Heckwelle des Bootes bleiben! Die ideale Geschwindigkeit mit Paarski bei Anfängern liegt bei 25 bis 30 km/h. Wenn Du die Fahrt beenden willst, lasse die Hantel einfach los. Die Arme seitlich ausstrecken, die Knie beugen und ins Wasser absinken lassen.