x 

Ihr Warenkorb ist noch leer.

Beitragsseiten

Die Ambitionen

Mit einem Steher lernt man nie aus. Kann man einmal scharfe Kurven ziehen und die Ambition nach mehr ist da, so kann man sich auf die Spuren von Rick Roy und Marc Sickerling im Freestyle begeben. Und beide haben bewiesen, daß selbst sie als Profis jedes Jahr neue Tricks auf Lager hatten bzw. haben. Für die ersten paar Jahre genügt es aber dem Hobbypiloten, die Kunststückchen der Pro's erst einmal zu lernen und zu perfektionieren. So sind einige feuchte Sommertage sicherlich ausgefüllt. Sicher, einen Sitzer kann man auch besser beherrschen lernen, aber, auch wenn es manche Pro's es zeitweise probiert haben, zum Freestyle sind die Sitzer nur bedingt geeignet. Hier ist es sicherlich interessanter, daß man mit einem Sitzer, der eine deutlich höhere Reichweite mit einer Tankfüllung hat, gemütliche oder sportliche Touren unternehmen kann und Flüsse als auch Küsten etwas genauer erkunden kann. Mit einem Steher ist das nur in kleinerem Radius und weniger entspannt möglich.



Das Fazit

Einen allgemeingültigen Rat kann man nicht geben, und wer das tut, der ist nicht ehrlich. "Jedem das Seine" sagt der Volksmund, und dem möchten wir uns anschließen. Eines empfehlen wir dringend: Werden Sie sich klar über Ihre Bedürfnisse und probieren Sie aus, was Ihnen gefällt. Und lassen Sie sich von niemandem auf eine Seite drängen. Jet-Ski wird Ihr Hobby, und in Ihrer Freizeit haben Sie besseres zu tun als sich zu ärgern.